Alle Artikel von Eduard Kowalski

Wichtig ist, nicht zu vergessen und eine Gemeinde.

Ich mache schon lange eine  “geistliche Flaute” durch und ich bin meiner Frau Elli dankbar die mich immerwieder dran erinnert was wir alles Gott zu verdanken haben. Wo er uns immer ausgeholfen hat.

Ich zehre schon lange von der Vergangenheit die ich mit Gott erleben durfte. Ich möchte da wieder hin und das werde ich auch. Auf meine Art und Weise. Fakt ist ich möchte nicht in mein altes geistliche Leben zurück. Das liegt hinter mir. Jeden Sonntag sich in die Kirche müde zu schleppen und dann  ohne was mitgenommen zu haben  nach Hause fahren? Irgendein ein “langweiliges” Kirchenleben, komplett durchroutiniert und geplant lehne ich ab.

Ich möchte Gottesdienste 24/7 feiern, überall. In der Bar, im Kino , Disco und überall wo ich mich bewege möchte ich die Gelegheiten nutzen mit anderen Menschen über Gott zu reden und ihn zu Preisen. Denn Gottesdienst ist:

Aber auch das sage ich euch: Wenn zwei von euch hier auf der Erde meinen Vater im Himmel um etwas bitten wollen und darin übereinstimmen, dann wird er es ihnen geben.

 Denn wo zwei oder drei in meinem Namen zusammenkommen, bin ich in ihrer Mitte.”
                                                                                  Matthäus 18,20

2-3 Personen. Hier stehen keine 200, oder 300 und wie manche Gemeinde mit über 1000 Leute. 2-3 das wars. Mehr nicht. Wir scheinen zu vergessen das Gott ein Gott der Bescheidenheit ist und unsere Leute bauen Prestigegotteshäuser für Millionen €.

Ich wünschte mir eine Hauskreisgemeinde und mit flexiblen Zeiten (Gott kennt auch nur einen Termin an den er sich halten muss) wo man unverkrampft und mit einer flachen Hierarchie spontan sein kann.

Das alles sind auch nur Vorstellungen und Wünsche. Wichtig ist für mich erstmal, eine alternativen zu dem Gemeindeleben zu finden das sich wesentlich von meinem anerzogenem Gemeindeleben unterscheidet.

Ich bin gespannt wo mich mein Weg hinführt.

Over and Out.

Windows 8

Ich muss es jetzt tun. Es ist windows8_logo_stacked_smallwieder so weit. Langezeit habe ich keine Rechner repariert. Einfach keine Anfragen und auch keine Lust. Folge, Edi hat keine Ahnnung mehr von Windows. Damals hatte man XP, 2000 und sogar 98 bis ins innere gekannt. Doch nun habe ich nicht mal Ahnnung von Windows 7.

Um so schlimmer das ich nun den Laptop meines Bruders formatieren soll. 2 x in kürzeren Abständen musste ich Windows 8 löschen und auf Windows 7 downgraden. Nach dem 1. mal hatte ich geglaubt ich wüsste nun wie es geht. Unter Bios sollte man den Bootvorgang umstellen. Aber falsch gedacht. Die Begriffe sind von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Aber nun ist es ein heiloses durcheinander. Wow, super gemacht.

Ich weis nicht welches Ziel Micorosoft verfolgt, aber mit jedem neuem OS klar geregelte Protokolle und Standards über Bord zu verwefen halte ich nicht für klug.

Aufjedenfall war diese Installation wiedermal eine schwere Geburt. Dieses ganze moderene umgestelle nervt einfach nur.  Linux ist das selbe Linux und das schon seit mehr als  30 Jahren.

Julia

Waldi H. ist schon Teil der Familie, Julia kam dann auch noch. Nun sind wir mit Heinrich, Waldi und Julia eine wasch echte WG. Wir teilen uns alle ein Bad und eine Küche. Ist schon lustig.

Julia wollte gerne mal einige Fotos schießen. Und jeder Fotograf würde so eine Dame gerne vor der Linse haben. Wir haben einfach alle einen Ausflug gemacht und das ganze dann mit einem kleinem Shooting kombiniert.

Ich mag das Ergebnis.

 

2013-07-25 0452013-07-25 049Unbenannt-1

Dinge nehmen ihren Lauf und Wege werden eingeschlagen und das alles in unserer WG. Wir erleben wirklich tolle und spannende Zeiten.

Cillit Bang

Große Umbauten sind geschehen,

Waldi H. wohnt nun bei uns und mein Zimmer musste in den Keller weichen. Ich bin nun ein echtes Kellerkind. Jedenfalls steht der PC schon, der Rest ist noch Provisorium. Nathan kommt runter und sein erster Kommentar:

“Papa, hier ist voll schmutzig. Man muss hier aufräumen. Mit Cillit Bang”

Ich lasse das einfach mal so da stehen. Ohne zu wissen ob es ein gutes Zeichen ist oder ein schlechtes. Wir werden es noch erfahren! :-D

DSC_0018