Warum ich die CDU nicht wählen werde

Ich habe gestern auf Facebook einen Beitrag gepostet der pro AfD war, obwohl ich mich niemals mit der Partei identifiziert habe. Die Reaktion darauf habe mich fasziniert. Die Medien haben ganze Arbeit geleistet um die Öffentlichkeit von den bösen Absichten der AfD zu überzeugen.

Letztendlich habe ich mich überzeugen lassen nicht mein Hacken bei der AfD zu setzten.  Ungeachtet dessen finde ich denn Umgang der Öffentlichkeit mit dieser Partei widerlich.

Unsere Eltern haben seid der Migration nach Deutschland, Kohl die ewige Treue geschworen, denn er hat uns ja hier rein gelassen. Mit dieser blinden Loyalität wählen diese Aussiedler schon seit Jahren nur die CDU.

Die meisten von diesen Aussiedlern in meinem Bekanntenkreis sind konservative Christen die strickt gegen die Homoehe sind. Die CDU/SPD Regierung hat dieses Jahr das Gesetzt der „Ehe für alle“  durchgewunken. Frau Merkel hat dies erst zum Thema im Bundestag gemacht und sich damit die liberalen und jungen CDU Wählerstimmen gesichert. Damit aber unserer Mamis und Papis nicht ganz ausrasten, hatte sie bei der Abstimmung im Bundestag, dagegen gestimmt. Und damit die Stimmen der Konservativen für sich zurück gewonnen.

Diese Dame spielt Schach auf dem höchsten Niveau und die Bauern checken das nicht.

Ich würde mich freuen wenn der typische CDU Wähler einfach mal diesen LINK hier durchliest, um sich vor Augen zu führen was diese Regierung in den letzten Jahren alles so verbrochen hat.

 

Flo Mega und Powerkryner

Momentan bin ich wieder dabei derbe Musik zu konsumieren.

Mit meiner Frau Elli haben wir Flo Mega entdeckt.  Und mein beiden persönlichen Favoriten sind:

Der Schluss mit Jan Böhmermann. Sorry das ich das so sagen muss, aber ich lag krumm vor lachen auf dem Boden. Guter deutscher Humor.

Schön Soul aus der Stadt wo Christian & Irina samt Ruben wohnen. Yeah aus Bremen kommt mittlerweile wieder gute Musik.

Den letzten Song den ich euch Vorstellen möchte stammt eigentlich aus dem Munde von Seiler und Speer und wurde von der Coverband Powerkryner ähhhhhhhhhhhhhh gecovert.

 

1 Jahr mal nichts :-D

Erschreckend festgestellt das 2015 mal gar nichts hier passiert ist.

The Sopranos – Soundtrack – Woke Up This Morning

Gena schaut gerade The Sopranos. Nicht nur das die Serie Grandiös ist, nein sie hat auch noch ein extrem guten Intro-Song.

Ist so ein richtiger „gute – Laune – Song“ den man im Auto morgens hören sollte.

Was ich schon immer wissen wollte: Differential

 

Die Sache mit den Busfahrerinnen

Jeden Morgen fahre ich mit den Öffentlichen. Die DB hat hier moderene Busse mit gratis WLAN und sämtlichen Kompfort. Mittlerweile kennt man einige der Busfahrer. Es sind zwar einige aber sie rotieren und daher kann es vorkommen das man auch öffters mit den selben Busfahrer/inn fährt.

Ich bin kein Sexist und erst recht behaupte ich nicht das „Frauen“ schlechter fahren als Männer, aber was ich momentan auf dem Weg zur FH erlebe, rüttelt an den Fundamenten dieser Aussagen.

Es sind zwei ältere Damen bei denen mir immer der kalte Schauer über den Rücken läuft wenn ich sie schlecht Gelaunt hinter der riesigen Windschutzscheibe des Omnisbusses sehe. Ich verstehe beim besten Willen nicht wie man es schaft jede Bordsteinkante mitzunehmen und dann die Frechheit besitzt andere Verkehrsteilnehmer auf ihre Fehler hin zuweisen und gar anzupöbeln. Muss „SIE“ gerade sagen:“Hat er den den Führerschein im Lotto gewonnen?“ *Haha, rate was ich mir die ganze Zeit bei dir gedacht habe.*

Ich habe noch gar nicht angefangen über die Bremsmanöver dieser beiden Damen zu reden. Ich meine 30 Meter vor der Ampel mit dem Bremsvorgang  zu beginnen zeugt nicht gerade von Weitsicht. Muss dass sein? Mir tun die Maschinen leiden. Und als Fahrgast kommt es einem so vor als nehme man Teil an einer Bootsfahrt beim hohen Wellengang als an einer Fahrt in einem modernem Bus auf asphaltierter Strecke.

Liebe DB, schicke sie diese Damen bitte zur Nachschulung, im Sinne der Busse, im Sinne der Fahrgäste und vor allem in Ihrem Sinne.

Liebe Frauen ihr könnt Autofahren, aber nicht die Frauen die auf meiner Buslinie fahren. So siehts aus.